Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. phil. Andrea Grewe

Romanistik
Neuer Graben 40
49074 Osnabrück

Raum: 41/306
Tel.: 0541/969-4477
E-Mail: agrewe@uni-osnabrueck.de
Homepage:https://www.lili.uni-osnabrueck.de/grewe

Sprechzeiten: Sprechstunde im Semester: montags, 16-17 Uhr.

Lehrveranstaltungen

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit


Siehe oben

Lebenslauf

Studium der Romanistik, Germanistik und Niederlandistik in Tübingen, Paris, Münster und Florenz

Erstes Staatsexamen 1984/85  an der Westfälischen Wilhelms-Universität in den Fächern Romanistik, Germanistik und Niederlandistik

Promotion 1987 an der Westfälischen Wilhelms-Universität mit einer Dissertation über Monde renversé - Théâtre renversé. Alain-René Lesage und das Théâtre de la Foire

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin am Romanischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität 1988-1996

Habilitation in Romanischer Philologie 1996 an der Westfälischen Wilhelms-Universität mit einer Arbeit über Melancholie der Moderne. Studien zur Poetik Alberto Savinios

Oberassistentin am Romanischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität 1996-1999

Seit 1999 Professorin für Romanistik/Literaturwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Italienischen an der Universität Osnabrück

Funktionen:
 

2000 - 2012
Redaktionsmitglied von lendemains. Zeitschrift für Vergleichende Frankreichforschung

seit 2000
Mitglied des Interdisziplinären Instituts für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück

2001 - 2003 
Erste Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Romanistenverbandes

2003-2004  
Dekanin des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft

2004-2008
Mitglied der Zentralen Kommission für Frauenförderung und Gleichstellung (ZKFG) (2006-2008 Vorsitz) 
 
2004 - 2012 
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Osnabrücker Universitätsverlags Uni Press   
                      
seit 2007
Mitglied im Osnabrücker Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies

seit 2015
Betreuerin im Promotionsprogramm des IKFN und der Herzog August Bibliothek „Wissensspeicher und Argumentationsarsenal. Funktionen der Bibliothek in den kulturellen Zentren der Frühen Neuzeit“

seit 2016
Mitglied der Forschungsstelle Geschlechterforschung

Oktober 2016
Visiting Professor an der Università di Napoli Federico II im binationalen Studienprogramm "Lingue et Letterature Moderne Europee"/"Literatur und Kultur in Europa"

Jan./Febr. 2017
Forschungsaufenthalt an der Casa di Goethe in Rom




 

Arbeitsschwerpunkte und Forschung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte


Literaturwissenschaftliche Genderforschung zur Frühen Neuzeit in Frankreich und Italien (Autorinnen; Geschlechterrollen; weibliches Mäzenatentum; weibliche Memorialistik)

Französisches und italienisches Theater (Renaissance, Klassik, 20. Jahrhundert)

Kulturtransferprozesse (Reisen und Kulturtransfer; Übersetzung und Kulturtransfer)

Literarische Essensdiskurse in Früher Neuzeit und Moderne

Studien zum italienischen und französischen Film


Organisation von Kolloquien, Ausstellungen, Vorlesungsreihen:

Theater-Proben. Kolloquium anläßlich der Emeritierung von Jürgen Grimm am 7. Juli 2000, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Internationales wissenschaftliches Kolloquium/Convegno scientifico internazionale
Alberto Savinio und die europäische Kultur der Zwischenkriegszeit/Alberto Savinio e la cultura europea nel periodo fra le due guerre. Universität Osnabrück, 28.6.- 30.6.2002.

„Le siècle classique au cinéma“. Sektion 5 der V. Tagung des Frankoromanistenverbands, Halle 26. – 29. September 2006. Mit Roswitha Böhm und Margarete Zimmermann.

Italienische Zeitgeschichte im Film – Marco Tullio Giordanas La meglio gioventù. ‚Giornata di studio‘ an der Universität Osnabrück am 16. November 2006. Mit Vorträgen von Andrea Grewe, Livia Novi, Sabine Schrader.

„Privileg des Wissens. Frauenbildung und Frauenbilder im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit“. Interdisziplinäre Vorlesungsreihe im WS 2007/08, org. in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Siegrid Westphal (IKFN) und apl. Prof. Dr. Gudrun Gleba (IKFN)

1900 – Novecento. Die Fotografien von Angelo Novi zu Bernardo Bertoluccis Film Novecento. Ausstellung in der Universitätsbibliothek Osnabrück, 18.11. – 23.12.2009. Mit Andrea Palermo und Livia Novi.

Osnabrücker Forschungen zur Kulturwissenschaft: Positionen und Perspektiven – Kolloquium zum 65. Geburtstag von Wolfgang Klein. Universität Osnabrück, Zimeliensaal 6. bis 7. Juni 2013, org. v. C. Greinert, A. Grewe, S. Schlünder.

Rettungswiderstand in Dieulefit. Eine Ausstellung des Vereins Courage gegen Fremdenhass e.V. aus der Reihe Topographien der Menschlichkeit in der Universitätsbibliothek Osnabrück, 17.11. 2015-17.1.2016.  

Publikationen

Veröffentlichungen


Monographien

Monde renversé - Théâtre renversé. Alain-René Lesage und das Théâtre de la Foire, Bonn: Romanistischer Verlag, 1989 (Dissertation Münster 1987).

Die Französische Klassik - Literatur, Gesellschaft und Kultur des 17. Jahrhunderts, Stuttgart/ Düsseldorf/Leipzig: Ernst Klett Verlag, 1998, 2. Aufl. 2004 (Uni-Wissen Französisch).

Melancholie der Moderne. Studien zur Poetik Alberto Savinios. Frankfurt/M.: Vittorio Klostermann, 2001 (Analecta Romanica, Heft 64) (Habilitationsschrift Münster 1996).

Einführung in die italienische Literaturwissenschaft. Stuttgart/Weimar: Metzler, 2009.


Herausgeberschaft

Preis der Stadt Münster für Europäische Poesie 1993. Andrea Zanzotto, Donatella Capaldi, Ludwig Paulmichel, Peter Waterhouse. Eine Dokumentation, hg. von H. Wallmann und A. Grewe, Münster 1993.

Theater-Proben. Romanistische Studien zu Drama und Theater. Jürgen Grimm zum 65. Geburtstag, hg. von A. Grewe und M. Zimmermann, Münster: Daedalus Verlag, 2001.

Alain Brousse. Die Deutschlandreise des Alain Brousse/Le voyage en Allemagne d’Alain Brousse. Ausstellungskatalog, hg. von A. Grewe, F. Ullrich und M. Weber, Recklinghausen/Münster 2004.

Savinio europäisch, hg. von A. Grewe unter Mitarbeit von S. Kleymann. Mit Beiträgen von P. Gahl, A. Grewe, M. E. Gutiérrez, M. Holzhey, P. Italia, G. Isotti Rosowsky, G. Roos, S. Schrader, A. Tinterri, L. Valentino, M. Weidlich, M. Zimmermann, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2005 (Studienreihe Romania, Bd. 21).

Tendenzen des französischen Gegenwartstheaters, hg. von A. Grewe. Mit Beiträgen von A. Grewe, S. Hartwig, P. Pavis, N. Renaude, I. Szodruch, in: lendemains 128 (2007), 4-79.

Siècle classique et cinéma contemporain. Actes de la section 5 du Ve congrès de l’Association des Francoromanistes allemands Martin Luther Universität Halle/Wittenberg, 26 au 29 septembre 2006, éd. par R. Böhm, A. Grewe u. Margarete Zimmermann, Tübingen: Gunter Narr Verlag, 2009 (Biblio 17 vol. 179/2009).

Dazwischen. Reisen – Metropolen – Avantgarden. Festschrift für Wolfgang Asholt, hg. von W. Klein, W. Fähnders und A. Grewe. Bielefeld: Aisthesis, 2009 (Reisen Texte Metropolen, 8).

Observatoire de l’extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. von R. Böhm, S. Bung und A. Grewe. Tübingen: Narr, 2009 (edition lendemains, 12).

Italienische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen, hg. von A. Grewe und G. di Stefano. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2015.


Aufsätze

Lesage et le théâtre de la Foire: pour un état présent des connaissances, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte/Cahiers d’Histoire des Littératures Romanes 3/4 (1990) 434-455.

Die Thematisierung des Fremden. Interkulturelles Theater und multikulturelle Gesellschaft in Frankreich, in: Frankreich Jahrbuch 1992, Opladen: Leske + Budrich, 1992, 155-168.

Was macht den Klassiker zum Klassiker? Konstanten der Molière-Rezeption, in: Klassik im Vergleich. Normativität und Historizität europäischer Klassiken. DFG-Symposion 1990, hg. v. W. Voßkamp, Stuttgart/Weimar: Metzler, 1993, 242-258.

Réalité, mythe et utopie dans Le retour au désert de Bernard-Marie Koltès, in: Cahiers de l'Association Internationale des Etudes françaises 46 (1994) 183-201.

La poésie de Théophile de Viau. Une poésie subjective?, in: «Diversité, c'est ma devise.» Studien zur französischen Literatur des 17. Jahrhunderts, FS für Jhrgen Grimm, hg. von F.-R. Hausmann, Chr. Miething, M. Zimmermann, Paris/Seattle/Tübingen, 1994, 215-227.

Images du poète. Lecture comparée du Poète assassiné d'Apollinaire et de la Tragedia dell'infan¬zia de Savinio, in: Guillaume Apollinaire devant les avant-gardes européennes. 17e colloque Apollinaire, Stavelot 30 août - 2 septembre 1995, textes réunis par M. Décaudin et S. Zoppi, Roma: Bulzoni, 1997, 183-206 (Quaderni del Novecento Francese, 17).

Savinio und das Theater, in: Savinio - L’avventura colorata. Programmheft des «Teatro tra le righe», o. O., o. J., 24-27.

Margarete von Navarra (1492-1549), in: Französische Frauen der Frühen Neuzeit. Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen, hg. von M. Zimmermann und R. Böhm, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999, 29-44 und 253-254.

Hélisenne de Crenne (1510?-1552?), in: Französische Frauen der Frühen Neuzeit. Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen, hg. von M. Zimmermann und R. Böhm, Darmstadt:
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999, 55-64 und 258-260.

Krieg und Frieden der Geschlechter. Zur Lyrik der venezianischen Kurtisane Veronica Franco, in: gender studies in den romanischen literaturen: revisionen, subversionen, hg. von R. Kroll und M. Zimmermann, 2 Bde., Frankfurt am Main: dipa-Verlag, 1999, Bd. 1, 116-132.

Andrea Zanzotto: Alto, altro linguaggio, fuori idioma?, in: Italienische Lyrik des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen, hg. von M. Lentzen, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2000, 270-281.

«Pour le plaisir de l’âme et pour le bien du corps». Poetologische, diätetische und utopische Aspekte der Mahlzeitendarstellung in der Lyrik Saint-Amants, in: Romanische Forschungen 112 (2000) 39-60.

Stadt und Gedächtnis. Alberto Savinios Ascolto il tuo cuore, città, in: Sprache und Stadt. Stadt und Literatur, hg. von G. Held, P. Kuon und R. Zaiser, Tübingen: Stauffenburg, 2001, 227-243.

Grewe, Andrea/Zimmermann, Margarete, Die Kunst der Männerfreundschaft. Yasmina Rezas Theaterstück «Art», in: Theater-Proben. Romanistische Studien zu Drama und Theater. Jürgen Grimm zum 65. Geburtstag, hg. von A. Grewe und M. Zimmermann, Münster: Daedalus Verlag, 2001, 115-156.

Der Schriftsteller Alberto Savinio, in: Die andere Moderne. De Chirico - Savinio, hg. von P. Baldacci und W. Schmied, Ostfildern: Hatje Cantz, 2001, 129-137.

Krieg und Frieden im ‹siècle classique›, in: Der Frieden - Rekonstruktion einer europäischen Vision. Bd. 1: Erfahrung und Deutung von Krieg und Frieden. Religion - Geschlechter - Natur und Kultur, hg. von K. Garber u.a., München: Fink, 2001, 1077-1092.

L’historiographie des femmes. L’exemple de Brantôme, in: L’histoire en marge de l’histoire à la renaissance. Cahiers V.L. Saulnier n° 19, Paris: Editions rue d’Ulm/Presses de l’Ecole normale supérieure, 2002, 113-127.

Von der passion zur compassion. Affekte und Affektsteuerung in Hélisenne de Crennes Roman Les angoysses douloureuses qui procedent d’amours, in: Querelles. Jahrbuch für Frauenforschung 2002, Bd. 7: Kulturen der Gefühle im Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. von I. Kasten, G. Stedman und M. Zimmermann, Stuttgart/Weimar: Metzler, 2002, 122-137.

Alberto Savinio: Dadaist, Surrealist oder Klassiker der Moderne?, in: Akzente 3 (2002) 289-296.

Alberto Savinio: Un maus in casa Dolcemare ovvero i mostri marini, in: Italienische Erzählungen des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen, hg. von M. Lentzen, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2003, 82-93.

Entretien avec Michèle Métail et Alain Lance, in: lendemains XXVIII, 110/111 (2004) 150-161.

Die Querelle des Femmes im italienischen Theater des Cinquecento, in: Geschlechterstreit am Beginn der europäischen Moderne, hg. von Gisela Engel u.a., Königstein/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2004, 172-186.

«Un uom senza donna è pur una mosca senza capo.» Formen und Funktionen weiblichen Lachens in Moderata Fontes Il merito delle donne, in: Frauen in der frühen Neuzeit. Lebensentwürfe in Kunst und Literatur, hg. von A.-M. Bonnet und B. Schellewald, Köln/ Weimar/ Wien: Böhlau Verlag, 2004, 149-164.

Brantômes Vies des dames illustres. Frauen-Geschichtsschreibung in der Renaissance. In: Regionaler Kulturraum und intellektuelle Kommunikation vom Humanismus bis ins Zeitalter des Internet. FS für Klaus Garber. Hg. von A.E. Walter. Amsterdam/New York: Rodopi, 2005, 191-209.

Kultur, Memoria und Mythos. Savinio und der europäische Diskurs über Kultur, in: Savinio europäisch, hg. von A. Grewe unter Mitarbeit von S. Kleymann. Mit Beiträgen von P. Gahl u.a. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2005, 153-167.

Von ‘wahren’ Schöpfern und ‘falschen’ Demiurgen. Kunst-Geschöpfe im literarischen Werk Alberto Savinios, in: Der automatisierte Körper. Literarische Visionen des künstlichen Menschen vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert, hg. v. Cerstin Bauer-Funke und Gisela Febel, Berlin: Weidler Verlag, 2005, 163-180.

Andrea Grewe/Andrea Palermo: Die Italianistik an der Universität Osnabrück, in: Italia in Osnabrück. Italienisch, Italiener, Italienerinnen in einer deutschen Stadt / Italiano, Italiani, Italiane in una città tedesca, hg. von L. Novi und A. Palermo, Münster: Agenda, 2006, 78-90.

Margarete von Navarra und der Hof von Nérac. In: Höfe – Salons – Akademien. Kulturtransfer und Gender im Europa der Frühen Neuzeit, hg. von G. Stedman und M. Zimmermann. Hildesheim/Zürich/New York: Olms, 2007, 19-40.

Nel regno di Silvia. Sulla presenza del dramma pastorale italiano nel teatro comico francese tra Sei- e Settecento, in: Horizonte 10. Sonderband Renaissancetheater: Italien und die europäische Rezeption/Teatro del Rinascimento: Italia e la ricezione europea, hg. von R. Lohse, Tübingen: Gunter Narr, 2007, 85-98.

Rollenspiele. Zum Wandel der Geschlechterrollen im Theater der Frühen Neuzeit, in: Orte der Musik. Kulturelles Handeln von Frauen in der Stadt, hg. v. S. Rode-Breymann, Köln/Weimar/Wien: Böhlau, 2007, 185-199.

Einleitung zum Dossier ‚Tendenzen des französischen Gegenwartstheaters’, hg. v. A. Grewe, in: lendemains 128 (2007) 4-9.

L’art de la comédie à l’âge du postdramatique – Le théâtre de Yasmina Reza, in: Tendenzen des französischen Gegenwartstheaters, hg. v. A. Grewe, in: lendemains 128 (2007) 22-41.

Alberto Savinio: Capitano Ulisse, in: Italienisches Theater des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen, hg. v. M. Lentzen, Berlin: Erich Schmidt, 2008, 144-161.

La prise de pouvoir par Louis XIV (1966) de Roberto Rossellini – Une leçon d’histoire. In: Siècle classique et cinéma contemporain. Actes de la section 5 du Ve congrès de l’Association des Francoromanistes allemands Martin Luther Universität Halle/Wittenberg, 26 au 29 septembre 2006, éd. par R. Böhm, A. Grewe et M. Zimmermann, Tübingen: Gunter Narr Verlag, 2009, 35-51 (Biblio 17 vol. 179/2009).

Unterwegssein. Symbolische Reisen im Werk von Bernard-Marie Koltès. In: Dazwischen. Reisen – Metropolen – Avantgarden. Festschrift für Wolfgang Asholt, hg. von W. Klein, W. Fähnders und A. Grewe. Bielefeld: Aisthesis, 2009, 243-264 (Reisen Texte Metropolen, 8).

« A table ! » Zum Essensdiskurs im Theater Yasmina Rezas. In: Observatoire de l’extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. von R. Böhm, S. Bung und A. Grewe. Tübingen: Narr, 2009, 319-341 (edition lendemains, 12).

Grewe, Andrea/Böhm, Roswitha/Bung, Stephanie: Observatoire de l’extrême contemporain. Ein Ort der Beobachtung, Fokussierung und Entdeckung. In: Observatoire de l’extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. von R. Böhm, S. Bung und A. Grewe. Tübingen: Narr, 2009, IX-XVIII.

Eine moderne Heiligenlegende. Das Porträt der Khady Demba in Marie NDiayes Trois femmes puissantes. In : A. Fabris/W. Jung (Hg.) : Das literarische Porträt. Festschrift für Helmut Meter. Bonn: University Press, 2012, 697-710.

La nouvelle historique - un genre féminin? L’œuvre de Marie-Madeleine de Lafayette entre historiographie et fiction. In : A. Keilhauer/L. Steinbrügge (éds.) : Pour une histoire genrée des littératures romanes, Tübingen : Narr Francke Attempto Verlag, 2013, 57-70.
 
Le ‚Grand siècle’ dans le cinéma contemporain. Déconstruction ou continuation d’un mythe ?, in : Les classiques d’hier aujourd’hui. Études réunies par F. Malkani et F. Weinman, in : Cahiers d’études germaniques 65,2 (2013), 115-127.
 
Un espace vide à remplir d’émotions – Berlin 10h46 de Jean-Philippe Toussaint et Torsten C. Fischer, in : Margarete Zimmermann (éd.), Après le Mur : Berlin dans la littérature francophone, Tübingen : Narr, 2014,103-124.
 
Polemica dei sessi e/o polemica letteraria ? Veronica Franco e le sue poesie come terreno ed oggetto della polemica, in: Conflitti culturali a Venezia dalla prima età moderna ad oggi, hg. v. Rotraud von Kulessa, Daria Perocco e Sabine Meine, Firenze: Franco Cesati, 2014, 221-232. 
 
Où sont les dames d’antan – Erinnerungslücken im literarischen Gedächtnis. Das Werk Marie-Madeleine de Lafayettes im deutschen Sprachraum, in: Gebundene Zeit. Zeitlichkeit in Literatur, Philologie und Wissenschaftsgeschichte, hg. von Jan Standke, unter Mitwirkung von Holger Dainat, Heidelberg 2014, 570-582.

Marco Tullio Giordana: La meglio gioventù, in: Italienische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen, hg. von A. Grewe und G. di Stefano, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2015, 433-456.

Andrea Grewe/Giovanni di Stefano: Kurze Einführung in die italienische Filmgeschichte, in: Italienische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen, hg. von A. Grewe und G. di Stefano, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2015, 9-30.
Torquato Tasso, Aminta, in: Italienisches Theater. Geschichte und Gattungen von 1480 bis 1890, hg. von D. Winkler, S. Schrader und G. Fuchs, Berlin: Theater der Zeit, 2015, 109-129.
 
Le royaume des pauvres. À propos de quelques concepts traditionnels de la pauvreté dans Versailles de Pierre Schoeller, in : Précarité. Littérature et cinéma de la crise au XXIe siècle, éd. p. R. Böhm et C. Kovacshazy, Tübingen : Narr, 2015, 105-117.
 
Nouvelles pièces dédiées aux femmes fortes. Sur les dédicataires féminines du théâtre cornélien des années 1630, in : Œuvres et critiques XL,1 (2015), 49-64.

"Ni animal domestique ni animal sauvage". Les représentations du masculin dans l'œuvre de Yasmina Reza, in: Françoise Rétif (éd.): Le Masculin dans les œuvres d'écrivaines françaises. "Il faut beaucoup aimer les hommes", Paris: Classiques Garnier, 2016, p. 223-248.

Italien und Frankreich in den Memoiren der Kurfürstin Sophie von Hannover. Zwischen Anziehung und Abstoßung, in: Gallotropismus im Spannungsfeld von Attraktion udn Abweisung/Gallotropisme entre attraction et rejet, hrsg. von W. Adam, Y.-G. Mix, J. Mondot, Heidelberg: Winter, 2016, 195-212 (Gallotropismus und Zivilisationsmodelle im deutschsprachigen Raum 1660-1789/Galltropisme et modèles civilisationnels dans l'espace germanophone, 1660-1789).
 
Herrschaftszeremoniell und Zeremonien der Gastlichkeit. Italienische Festkultur in den Reiseberichten Ferdinand Albrechts von Braunschweig-Lüneburg und Sophies von der Pfalz, in: Musik und Vergnügen am Hohen Ufer. Fest- und Kulturtransfer zwischen Hannover und Venedig in der Frühen Neuzeit, hrsg. von Sabine Meine und Nicole K. Strohmann, Regensburg: Schnell & Steiner, 2016, 161-178.

"Il veut un gâteau": Formes et fonctions du discours alimentaire dans le théâtre de Yasmina Reza, in: Écrits et disocurs culinaires. Quand les mots se mettent à table, sous la direction de Kilien Stengel e Anne Parizot, Paris: L'Harmattan, 2016, 87-98.
 

Aufführungsanalysen

Aspects du Festival d'Avignon 1990, in: lendemains 60 (1990) 88-91.

Aspects du Festival d'Avignon 1991, in: lendemains 64 (1991) 115-118.

Festival d'Avignon 1992, in: lendemains 67 (1992) 124-128.

Mythos Afrika - Mythos Jugend. Bernard-Marie Koltès in Essen und Bochum, in: Ahrends, G./Grimm, J./Plett, H.F. (Hgg.), Theater im Revier. Kritische Dokumentation, Jahrbuch 8, Spielzeit 1997/98, Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1998, 85-94.

‘Dies Veneris’ oder Fast- und Abstinenztag? - Freitag von Hugo Claus am Staatsschauspiel Dresden, in: nachbarsprache niederländisch XIII,1/2 (1998) 115-119.

Marionettentheater und Musical. Bemerkungen zu Blunt oder der Gast von Karl Philipp Moritz und Gesualdo von Thomas Strittmatter, in: Ahrends, G./Grimm, J./Plett, H.F. (Hgg.), Theater im Revier. Kritische Dokumentation, Jahrbuch 9, Spielzeit 1998/99, Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1999, 77-86.

Erfolgreich auf die Komik gesetzt. Jürgen Bosse verabschiedet sich vom Grillo-Theater mit Yasmina Rezas Ein spanisches Stück, in: Theater über Tage 2005. Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet, hg. v. J. Grimm, U. Haß, G. Hiß, Münster: Rhema, 2005, 77-83.

Eine Herausforderung. Valère Novarinas Brief an die Schauspieler. Eine Überforderung. Philipp Tiedemann inszeniert im Kleinen Haus des Düsseldorfer Schauspielhauses, in: Theater über Tage 2006. Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet, hg. von J. Grimm und R. Ißler, Münster: Rhema, 2006, 257-263.

Raging Bull – Eine Jugend im Ruhrgebiet. Stier von Ralf Rothmann in der Casa des Schauspiels Essen, in: Theater über Tage 2006. Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet, hg. von J. Grimm und R. Ißler, Münster: Rhema, 2006, 108-114.

Ein Stück aus dem Nachlass – Die Exhumierung wert? Procès ivre von Bernard-Marie Koltès bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, in: Theater über Tage 2007. Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet, hg. von J. Grimm und R. Ißler, Münster: Rhema, 2007, 261-265.