Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrende

Heinrich Heines späte Gedichte [NDL2]


DozentIn: Dr. Michael Woll

Veranstaltungstyp: Seminar

Ort: nicht angegeben

Zeiten: Termine am Samstag. 29.10.22 09:00 - 18:00, Freitag. 18.11.22 14:00 - 18:00, Samstag. 19.11.22, Samstag. 14.01.23 09:00 - 18:00

Beschreibung: Das Verhältnis von Früh- und Spätwerk ist eine klassische Frage der Literaturwissenschaft. Im Fall von Heinrich Heine (1797-1856) wurden die Gedichte lange Zeit in zwei Phasen gegliedert, das ‚romantische‘ Frühwerk den ‚politischen‘ Gedichten späterer Jahre gegenübergestellt, ehe die schematische Zweiteilung überwunden und die politische Dimension auch der frühen Gedichte anerkannt wurde. Zugleich bleibt Heines Entwicklung Gegenstand der wissenschaftlichen Debatte, auch vor dem Hintergrund, dass seit einigen Jahren verstärkt nach Heines ‚Modernität‘ gefragt wird. Das Seminar nähert sich der Frage durch eine Lektüre der späten Gedichte aus den Bänden „Romanzero“ und „Gedichte. 1853 und 1854“ sowie des Nachlasstexts „Bimini“, die in ein Verhältnis zu Heines früheren Gedichten gesetzt werden sollen.

Empfohlene Textgrundlage ist die Ausgabe „Sämtliche Gedichte. Kommentierte Ausgabe“, die von Bernd Kortländer im Reclam-Verlag herausgegeben wurde (11,80 Euro, Reclam-UB 18394). (Vorsicht: Es gibt auch andere Ausgaben bei Reclam, die nur einen Teil von Heines Gedichten enthalten.) Die Kenntnis der folgenden Texte wird vor der ersten Seminarsitzung vorausgesetzt: Die Nordsee (S. 193-230), Neuer Frühling (S. 279-303), Seraphine (S. 307-314), Romanzero (S. 481-683), Gedichte. 1853 und 1854 (S. 695-753), Bimini (S. 767-797). – Wenn Sie schon eine Heine-Ausgabe besitzen, die diese Texte enthält, oder mit Kopien aus der Bibliothek arbeiten möchten, ist das auch möglich.

Das Seminar findet als Blockseminar an drei Samstagsterminen (jeweils ganztägig) und einem Freitagstermin (14-18 Uhr) statt. Bitte beachten Sie, dass sich die eingetragenen Termine bis zur Freischaltung der Anmeldung noch geringfügig ändern können, sehen Sie also bei der Anmeldung bitte noch einmal hinein.


zur Veranstaltung in Stud.IP