Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrende

Hartmann von Aue: 'Erec' [FN/ÄDL2A oder B]


DozentIn: Sophie Quander

Veranstaltungstyp: Seminar

Ort: 11/215: Mi. 12:15 - 13:45 (8x), 15/113: Mi. 12:15 - 13:45 (6x)

Zeiten: Mi. 12:15 - 13:45 (wöchentlich), Ort: 11/215, 15/113

Beschreibung: Nachdem der Artusritter Erec auf ruhmvolle Weise die schöne Enite zu seiner Frau gemacht hat, unterläuft dem frisch Vermählten ein ritterlicher Fauxpas: Anstatt das gesellschaftliche Hofleben zu pflegen, verbringt er seine Zeit am liebsten mit Enite im gemeinsamen Schlafgemach und ‚verligt‘ sich. Durch seine Frau zufällig auf den Unmut der Hofgesellschaft aufmerksam gemacht, begibt sich Erec schließlich auf Aventiurefahrt. Enite begleitet ihn. Am Wegesrand erwarten sie (und uns) unhöfische Räuber, fragwürdige Grafen, verzweifelte Edelfräulein, grausame Riesen und viele(s) mehr.

Das Seminar richtet sich an Bachelorstudierende mit dem Ziel, in die Lektüre und Interpretation mittelhochdeutscher Literatur einzuführen. Am Beispiel des ersten deutschsprachigen Artusromans – des ‚Erec‘ Hartmanns von Aue (um/ nach 1185 n. Chr.) – wollen wir literaturwissenschaftliche Methoden erproben und die spezifische Eigenart mittelalterlichen Erzählens kennen lernen. Das Seminar behandelt überblicksartig Fragen der Stoffgeschichte, Gattungstheorie, Figurenanalyse, Raumtheorie, historischen Narratologie sowie der Intertextualität.


VORBEREITUNG
Eine vollständige Lektüre des Textes in den ersten Semesterwochen wird vorausgesetzt. Die Kenntnis des Textes wird in der dritten Sitzung überprüft.

Textgrundlage
Hartmann von Aue: Erec. Herausgegeben von Manfred Günter Scholz. Übersetzt von Susanne Held. Frankfurt a. M. 2007 (= Deutscher Klassiker Verlag 20).

oder alternativ: Hartmann von Aue: Erec. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Volker Mertens. Stuttgart 2008 (= RUB 18530).


zur Veranstaltung in Stud.IP