Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrende

Kinoqualität bestimmen, diskutieren, bewerten - Konzeption eines Kurzfilmprogramms für das 37. Unabhängige FilmFest Osnabrück [SK4]


DozentIn: Dr. Harald Keller

Veranstaltungstyp: Projektseminar

Ort: 41/111: Mi. 18:15 - 19:45 (13x), 11/115: Mittwoch. 29.06.22 15:00 - 20:00

Zeiten: Mi. 18:15 - 19:45 (wöchentlich), Ort: 41/111, Termine am Mittwoch. 29.06.22 15:00 - 20:00, Ort: 11/115

Beschreibung: Vom 12. bis 16. Oktober findet in Osnabrück die 37. Ausgabe des Unabhängigen FilmFests, kurz UFOs, statt. Es ist eines der ältesten und traditionsreichsten Filmfestivals in Norddeutschland mit unikalen Sektionen wie „Vistas Latinas“ und „FilmFest Laut“ und den Themenschwerpunkten „Frieden“ und „Kinderrechte“. Im Rahmen des Festivals werden mehrere Preise vergeben.
In einem abendfüllenden Programm werden studentische Kurzfilme aus aktueller Produktion vorgestellt. In der Vergangenheit waren heute bekannte Regisseure und Regisseurinnen wie Baran bo Odar („Dark“), Philipp Käßbohrer („How to Sell Drugs Online [Fast]“), Sophie Linnenbaum („Deutscher“, „Druck“) in dieser Sektion vertreten.
Junge Filmschaffende aus aller Welt bewerben sich um Aufnahme in dieses Programm. Dessen Zusammenstellung wird Gegenstand unseres Seminars sein. Nach einleitenden Sitzungen mit einem kursorischen Überblick über die Themenfelder Filmästhetik, Filmtheorie, Filmgeschichte und zur Programmpolitik des UFOs werden wir die eingereichten Filme sichten, im Idealfall in gemeinsamer Sitzung diskutieren und bewerten. Über die Zwischenstufe einer Shortlist gelangen wir dann zur Endauswahl, bei deren Zusammenstellung verschiedene Aspekte, beispielsweise die Programmdramaturgie, zu berücksichtigen sind.
Die letzte Aufgabe wird darin bestehen, formatgerechte Texte zu den einzelnen Filmen für den Festivalkatalog zu verfassen. Ältere Ausgaben des Katalogs und weitere Informationen zum Festival finden Sie unter filmfest-osnabrueck.de.
Die Festivalleiterin Julia Scheck steht uns während des Seminars beratend zur Seite. Julia Scheck übernahm 2016 die Leitung des Unabhängigen FilmFests, nachdem sie bereits drei Jahre als Mitarbeiterin tätig war. Sie studierte Komparatistik, Slawistik sowie Mittlere und Neuere Geschichte in Göttingen und arbeitete nach ihrem Studium in der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Dozent
Dr. Harald Keller studierte Literatur-, Medien- und Kunstwissenschaft, arbeitet als Lehrbeauftragter, Medienhistoriker, freier Journalist, Buchautor und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und ist dem Unabhängigen FilmFest seit mehreren Jahren verbunden.


zur Veranstaltung in Stud.IP