Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrende

Der ,Herzog Ernst' (BA: Einführungsmodul FN/ÄDL1B)


DozentIn: Prof. Dr. phil. Harald Haferland

Veranstaltungstyp: Seminar

Ort: nicht angegeben

Zeiten: Mi. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

Beschreibung: Die Erzählung von Herzog Ernst, die auf den historischen Fall eines Konflikts zwischen Kaiser und einem aufrührerischen Vasallen zurückgeht und nach einem mündlichen Vorlauf in der zweiten Hälfte des 12. Jh. zum ersten Mal zu einer in nur wenigen Resten erhaltenen schriftlichen Urfassung (A) fand, handelt davon, wie Herzog Ernst beim Kaiser Otto verleumdet wird, unverschuldet in Ungnade fällt und ins Exil gehen muss. Vollständig erhalten ist die Fassung B vom Anfang des 13. Jh. (es gibt danach weitere, spätere Fassungen). Der ‚Herzog Ernst B‘ erzählt, wie Ernst sich nach dem Konflikt mit einer Schar von Getreuen auf eine Kreuzfahrt begibt, auch um seine Unschuld zu demonstrieren. Dabei verschlägt es ihn in den Orient, der in Zügen einer märchenhaften Ferne geschildert wird, wie man sie aus antiken Quellen und Reiseberichten kennt. Nachdem Ernst u. a. Wundervölkern begegnet ist, große Gefahren überstanden hat und schließlich doch noch Jerusalem erreicht, kann er zurückkehren und sich mit dem Kaiser aussöhnen.
Die Abenteuererzählung der Fahrt in den Orient hat bis in das Zeitalter des Buchdrucks hinein großes Interesse gefunden und ist auch in der neueren Literatur und im Film rezipiert worden. Der mittelhochdeutsche Text der Fassung B wirft viele Fragen auf, die sowohl Bedingungen der mittelalterlichen Kultur und Literatur betreffen wie auch literaturtheoretische Probleme berühren und dabei in aktuelle Debatten der Forschung hineinreichen: So entwirft er Bilder des/der Fremden und des Orients, beleuchtet Besonderheiten der feudal-adligen Gesellschaft, zeigt die christliche Religion als Legitimationsinstanz und erzählt Raum auf auffällige Weise.
Das Seminar setzt sich zum Ziel, am Beispiel des ‚Herzog Ernst’ einen Einblick in Literatur und Kultur des Mittelalters zu eröffnen. Es wird ausschließlich digital durchgeführt werden, dabei aber immer wieder im Meeting-Raum (über BigBlueButton) stattfinden. Kollisionen mit anderen Seminaren im selben Zeitraum sind deshalb zu vermeiden.
Anzuschaffen ist: Herzog Ernst. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Übers., hrsg. und komm. von Mathias Herweg. Stuttgart 2019 (ISBN 978-3-15-019606-9; UB 19606)


zur Veranstaltung in Stud.IP