Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

MitarbeiterInnen
Dr. Katarina Rempe


Romanistik


Neuer Graben 40
49074 Osnabrück

Raum:41/305
Telefon:0541/969-4714
Fax:0541/969-4256
Email:katarina.rempe@uni-osnabrueck.de
Sprechzeiten:nach Vereinbarung
Foto Dr. Katarina Rempe
Lehrveranstaltungen
Wintersemester 2022/23
Sommersemester 2022
Lebenslauf

seit Oktober 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin als Post-Doc für italienische Literaturwissenschaft an der Universität Osnabrück

Post-Doc Phase

geplant für 01.-04.09.2021  Teilnahme mit Vortrag am Colloque international „Les silences d’Apollinaire“ (Leitung: G. Purnelle, D. Delbreil)


20.04.21    Teilnahme mit Vortrag an Tagung „Apollinaire, intertexte européen. Résonances des textes apollinariens“ an der Université de Haute-Alsace, Mulhouse, Vortragstitel: „Zone comme intertexte pour Cendrars, Soffici et Delaunay“

 18.1.21     vom DAAD geförderte Teilnahme mit Vortrag an der Veranstaltung „Nouveaux regards sur la Grande Guerre“ im DHI Paris

Promotionsphase

27.08.2020 Verteidigung der Dissertation, Titel: „Mythos als Modus. Die Ästhetik Apollinaires und der frühen Avantgarde“,  Erstgutachterin: Prof. Dr. Andrea Grewe, Zweitgutachter: Prof. Dr. Robert Fajen

März 2019    Archivreise nach Paris

07.-18.11.18    Dienstreise Paris, Gast bei den Veranstaltungen zur Commémoration de la mort d’Apollinaire

26.09.-29.09.2018    Teilnahme mit Vortrag bei der Sektion „Deutsch-französische Chronotopoi  des Ersten Weltkrieges“ (Leitung: Hertrampf/Nickel) beim Frankoromanistentag an der Universität Osnabrück, Vortragstitel: „Chronotopoi des Ersten Weltkriegs in Apollinaires Calligrammes und Couleur du temps

05.-08.09.2018    Teilnahme mit Vortrag am Colloque international „Apollinaire, cent ans et après“ in Stavelot, Belgien, Vortragstitel: „Une poétique de la pensée mythique chez Apollinaire: temps et espace dans Merveille de la guerre

Juni 2018    Vortrag im romanistischen Kolloquium der Uni Marburg: „Mythos als Modus. Das mythische Denken als Ästhetik der Avantgarde“

04.-11.11.17    Exkursion nach Sizilien

September 2017    Archivreise nach Paris

Mai 2017    Fortsetzung des Workshops „Staunen Wissen“ in Leifers (IT)

März 2017    Vortrag beim Workshop „Forschungsfeld: Feldforschung. Erkundungen zwischen Literaturwissenschaft und Ethnologie“ vom 6.-8. März in Oldenburg zum Thema „Poetik des mythischen Denkens bei Guillaume Apollinaire“

September 2016    Forschungsaufenthalt in Paris; Vortrag beim interdisziplinären Workshop „Staunen Wissen“ in Leifers (IT) zum Thema „Die Poetik des Staunens in der italienischen Barocklyrik - Giambattista Marino und Tesauros Cannocchiale aristotelico“

Juli 2016    Planung und Durchführung einer Exkursion zu den Stätten des Ersten Weltkriegs in Verdun und Ypern im Rahmen des Seminars „Der erste Weltkrieg in der französischen Literatur“

Juli 2015    Vortrag beim Romanistenkongress Mannheim zum Thema „Selbstgewinn und Selbstverlust: Affektökonomische Denkfiguren in Marivaux’ Paysan parvenu“

seit Juli 2015    Studienkoordinatorin der Romanistik an der Universität Osnabrück

seit Oktober 2014    wissenschaftliche Mitarbeiterin für italienische Literaturwissenschaft an der Universität Osnabrück 

Mai-Ende Juli 2014    Forschungsaufenthalt an der Universität Florenz

März-Mai 2014    Forschungsaufenthalt an der Universität Paris IV

September 2013    Beginn der Arbeit an der Promotion zum Thema „Mythos als Modus. Poetiken des mythischen Denkens. Cassirer, Apollinaire, García Lorca, Marinetti“, Erster Betreuer: Prof. Bernsen (Uni Bonn), 2. Betreuer Prof. Didier Alexandre (Paris IV), 3. Betreuer: Dr. Michels Landi (Florenz)

Mai 2013    Teilnahme mit einem Vortrag zu „Poesia in movimento - Apollinaire e Kinetic Typography“ beim deutsch-italienischem Doktorandenkolloquium „Lyrik und neue Medien - La poesia e i nuovi media“ im Rahmen der Villa Vigoni-Gespräche 2013 

November 2012    Aufnahme in das Trinationale Graduiertenkolleg „Gründungsmythen Europas“ an den Universitäten Bonn, Paris und Florenz

 

Studium

2008-2012               Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

Juli 2012               Abschluss Magister Artium der Galloromanistik, Italianistik und Philosophie an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg. Thema der Magisterarbeit: „Der lyrische Apollinaire. Das Problem des lyrischen Subjekts in Apollinaires Alcools und Calligrammes“, Betreuer: Prof. Robert Fajen

2008-2009               Erasmusaufenthalt in Paris IV und Università Federico II Neapel

2007-2009               Studium an der LMU München

2005                    Beginn des Studiums an der MLU Halle


Publikationen

Monographie

Rempe, Katarina: Die Ästhetik Apollinaires und der frühen Avantgarde. Mythos als Modus, Berlin/Boston: De Gruyter (Reihe „Mimesis“), 2021.

Aufsätze


Rempe, Katarina: „Soleil cou coupé comme intertexte d'avant-garde", (zur Veröffentlichung angenommen).
    
Rempe, Katarina: „Lyrische Schnappschüsse – Die Haikus von Julien Vocance als Authentizitätsphänomen in der Lyrik des Ersten Weltkriegs“, in: Authentizität transversal: Multiperspektivische Betrachtungen von ‚Echtheit‘, hrsg. v. Berit Callsen, Berlin: Frank & Timme, 2021, S. 115-134.

Rempe, Katarina: „Une poétique de la pensée mythique chez Apollinaire: Merveille de guerre“ (zur Veröffentlichung angenommen)

 

Rempe, Katarina: „Der Chronotopos von Krieg und Frieden in Apollinaires Calligrammes und Couleur du temps“, in: Deutsch-französische Chronotopoi des Ersten Weltkrieges, hrsg. von Marina Ortrud M. Hertrampf und Beatrice Nickel,  Tübingen: Stauffenberg Verlag, 2019, S. 37-62.

 

Rempe, Katarina: „Erkenntnis und Staunen in der italienischen Barocklyrik: Giambattista Marino und Thesaurus Cannocchiale aristotelico“. In: Staunen. Perspektiven eines Phänomens zwischen Natur und Kultur, hrsg. von Timo Kehren, Carolin Krahn, Georg Oswald u. Christoph Poetsch. Fink Verlag, 2019, S. 337-356.

 

Rempe, Katarina: „Poesia in movimento – Kinetic Poetry”, In: Poesie e nuovi media, hrsg. von Francesco Giusti, Damiano Frasca und Christine Ott. Franco Cesati, 2018, S. 91-104.

 

Rempe, Katarina: „Das Verhältnis von Geld, Liebe und Aufrichtigkeit: Affektökonomie in Marivaux’ Le Paysan Parvenu“. In: Affektökonomien. Konzepte und Kodierungen im 18. und 19. Jahrhundert, hrsg. von Susanne Schlünder und Andrea Stahl. Fink Verlag 2018, S. 123-137.

 

Italienische Übersetzungen in: Bahr, Hermann: Kritische Schriften in Einzelausgaben / Austriaca: 11, hrsg. von Gottfried Schnödl, Weimar 2011. Und in: Bahr, Hermann: Kritische Schriften in Einzelausgaben / Essays: Kritische Schriften in Einzelausgaben. Band 12, hrsg. von Gottfried Schnödl, Weimar 2011 . 

 

Rempe, Katarina, Rudolph, Oliver Pierre "„Oposiciones y su unidad en la filosofía y en el arte“/ „Oposicions i la seua unitat en la filosofia i en l’art“. In: Øposiciones. Catálogo de la exposición „Adolfo Siurana: Øposiciones“, inaugurada el 30 de mayo de 2007 en la Sala Parapalló, Valencia. Edición de la Sala Parapalló/ Diputación de Valencia. Valencia 2007, S. 28–33.


Lehrveranstaltungen

SS 21   Gewalt und Verbrechen in der italienischen Gegenwartsliteratur
WS 2020/21    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft
SS 2020    Apollinaire - Schlüsselfigur der frühen Avantgarde
WS 2019/20    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

SS 2019    Italienische Lyrik der Moderne

WS 2018/19    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

SS 2018    Dantes Divina Commedia

WS 2017/18    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

SS  2017    Verismo vs. Decadentismo

WS 2016/17    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft    

SS 2016    Der Erste Weltkrieg in der französischen Literatur

WS 2015/16    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

SS 2015    Der italienische Futurismus

WS 2014/15    Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

 

Schwerpunkte
Italienische und Französische Literatur- und Kulturwissenschaft, insbesondere: 

Konversationskulturen, Avantgarde, Erster Weltkrieg in der französischen Literatur, Authentizitätsdiskurse, Primitivismusdiskurse, Frühe Neuzeit, Ästhetik, Lyrik, italienische Barocklyrik

Daten ändern