Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Institut für Germanistik

Stundenverteilungsplan der Germanistik

DerStundenverteilungsplan der Germanistik ist online verfügbar.

Selbsttest zur Studienorientierung Germanistik

Den Selbsttest zur Studienorientierung Germanistik finden Sie hier.

Zugangs-, Zulassungs- und Prüfungsordnungen

Sämtliche Zugangs-, Zulassungs- und Prüfungsordnungen finden Sie auf den zentralen Seiten der Universität

Semestertermine

Wintersemester 2020/2021
Semester: 01.10.2020 - 31.03.2021
Einführungswoche: Mo 12.10.2020 - 17.10.2020
Lehrveranstaltungen: 19.10.2020 - 06.02.2021
Weihnachtsferien: 19.12.2020 - 02.01.2021



Sommersemester 2021
Semester: 01.04.2021 - 30.09.2021
Lehrveranstaltungen: 12.04.2021 - 17.07.2021

Germanistisches Kolloqium

Link

Hinweise zur Sprachlichen Richtigkeit von schriftsprachlichen Leistungen

Sprachliche Richtigkeit von schriftsprachlichen Leistungen

Hinweise zur äußeren Form schriftlicher Hausarbeiten (Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik)

Äußere Form schriftlicher Hausarbeiten

Fächerübergreifende Masterstudiengänge

Seit dem Winersemester 2010/11 bietet der FB7 diese Masterstudiengänge an:

Sprache in Europa
Literatur und Kultur in Europa

15. Jul. 2021
Feriensprechstunden von apl. Prof. Dr. Dorothee Neuhaus

Die Telefon-Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit finden nach vorheriger Anmeldung per E-Mail und Angabe der Tel.-Nr. an folgenden Terminen statt:

Mo., 9. August, 16.-18.00h
Fr., 3. September, 16-18.00h
Fr., 1. Oktober, 16-18.00h

24. Jun. 2021
Vortragsreihe 'Perspektiven einer rassismuskritischen Germanistik'

Einführung in die Postcolonial Studies. (Inter-)Disziplinarität, Konzepte, Themen
Vortragende: Prof. Dr. Andrea Geier (Universität Trier)

Der Beitrag von Prof. Dr. Andrea Geier (Universität Trier) trägt den Titel "Einführung in die Postcolonial Studies. (Inter-)Disziplinarität, Konzepte, Themen". Aus kulturwissenschaftlicher Perspektive äußert sich die Verfasserin zum Status und zur Interdisziplinarität der Postcolonial Studies sowie zu deren disziplinärer Verankerung in der germanistischen Literaturwissenschaft. Abschließend werden diesen Konzepte anhand von zwei ausgewählten Beispielen exemplarisch erläutert – konkret am Beispiel von Kanonkritik und einem Interpretationsbeispiel.

Die Aufzeichnung des Vortrags finden Sie: hier




 

17. Jun. 2021
Vortragsreihe 'Perspektiven einer rassismuskritischen Germanistik'


„Fanatismus und Vernunft - Das dialektische Islambild der Aufklärung“
Vortragende: Dr. Silvia Horsch (Lehrbeauftragte am Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück und Lehrerin für islamische Religion)

In diesem Vortrag (ca. 45 min) geht es um das Islambild der Aufklärung und die Frage, welche Rolle die Anthropologie des 18. Jahrhunderts dabei spielt. Ist im 18. Jahrhundert auch eine Vorgeschichte des antimuslimischen Rassismus des 21. Jahrhunderts zu finden?
Drei Forschungsstränge sind im Zusammenhang mit dieser Frage relevant, die zu Beginn des Vortrags vorgestellt werden: Forschung zum Orientalismus, zu Rassismus und die neue Forschung zum antimuslimischen Rassismus.
Daraufhin werden die politischen und wissenschaftshistorischen Voraussetzungen der Beschäftigung mit dem Islam im 18. Jahrhundert vorgestellt und die Frage diskutiert, inwiefern eine Loslösung von überkommenen religiösen Deutungsmustern stattfindet. Am Beispiel von Kant und Montesquieu wird gezeigt, wie Konzepte der Anthropologie des 18. Jahrhunderts sich in der Darstellung von Muslimen, des Islams und muslimischer Reiche niederschlagen. Während die genannten beiden Aufklärer den Fanatismus des Islams betonen, zeichnet sich im 18. Jahrhundert aber auch eine alternative Sicht auf den Islam ab: der Islam als vernünftige Religion. Zum Schluss wird die Frage diskutiert, welche Urteile der Aufklärung über den Islam heute noch nachwirken.

Die Aufzeichnung des Vortrags finden Sie hier

08. Jun. 2021
Vortragsreihe 'Perspektiven einer rassismuskritischen Germanistik'

AG Rassismuskritik des Instituts für Germanistiklädt ein zur Vortragsreihe 'Perspektiven einer rassismuskritischen Germanistik'

Abrufbar ab 10.6.2021:
"Linguizismus und Literatur. Autopoetologisches Nachdenken Mehrsprachiger im Rahmen von Poetikdozenturen“

Vortragende: Dr. Melanie David-Erb (Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt)

In diesem Vortrag (ca. 45 Min) befasst sich Melanie David-Erb mit Mehrsprachigkeit als Gegenstand von Poetikvorlesungen. Dabei geht sie der Frage nach, inwiefern mehrsprachige Autor*innen, die auf Deutsch schreiben, Rassismus und Linguizismus als relevante Aspekte ihres künstlerischen Schaffensprozesses abbilden. Zunächst klärt sie die Begriffe Rassismus und Linguizismus, wobei sie letzteren Begriff im Anschluss an İnci Dirim als eine spezielle, sprachbezogene Form von Rassismus fasst. Daraufhin nimmt sie eine literaturhistorische Kontextualisierung von (post-)migrantischer Literatur vor, die insbesondere deren Entwicklung von der „Gastarbeiterliteratur“ zur postkolonialen Weltliteratur nachzeichnet. Schließlich erörtert sie die Relevanz von Poetikdozenturen im Kontext von Literatur und Linguizismus und diskutiert exemplarisch die Poetikvorlesungen von Ilja Trojanow, Terézia Mora und Herta Müller.

Die Aufzeichnung des Vortrags finden Sie hier

Das gesamte Programm: Vortragsreihe_rassismuskritische-Germanistik_2021.pdf

28. Apr. 2021
LESEBUCH des Germanistischen Kolloquiums

Die Lesungs- und Vortragsreihe 'Germanistisches Kolloquium' setzt die Reihe des LESEBUCH im Sommersemester 2021 fort.

Jeden Mittwoch um 16 Uhr präsentieren Mitarbeiter, Doktoranden, Alumni und Kollegen von Prof. Dr. Ch. König ein Werk, das sie gerade lesen oder überhaupt empfehlen wollen.

Das gesamte Programm finden Sie hier: poster_fb7_Germanistisches-Kolloquium_SoSe-2021.pdf

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

19. Feb. 2021
Gewinnergruppen aus dem Seminar „(Multimodales) Erklären im Deutschunterricht“

Gewinnergruppen aus dem Seminar „(Multimodales) Erklären im Deutschunterricht“

Im gemeinsamen Masterseminar „(Multimodales) Erklären im Deutschunterricht“ im WiSe 2020/21 von Dr. Matthias Knopp (UOS, IfG) und Prof’in Dr. Kirsten Schindler (UzK, IDSL II) wurden von den engagierten Osnabrücker und  Kölner Studierenden insgesamt 15 Erklärvideos zu grammatischen Themen (z.B. Groß-Kleinschreibung, Satzglieder, Wortarten, wörtliche Rede, Interpunktion) gemeinsam erstellt. Schülerinnen und Schüler der Rosenmaarschule in Köln und Studierende beider Universitäten  haben über eine anonyme Online-Umfrage nun die besten drei gekürt.

Nähere Informationen zu den Themen der Videos und den Beteiligten finden Sie hier: GewinnerMultimodalesErklaeren.pdf

19. Nov. 2020
Digitaler „Möser-Stadtrundgang“ auf den Seiten des Museumsquartiers Osnabrück

Anlässlich des 300. Geburtstags des Osnabrücker Politikers, Publizisten und Aufklärers Justus Möser (1720-1794) entwickelten Studierende aus der Germanistik, der Musikwissenschaft und der Geschichte einen Audioguide, der das Leben und Wirken der facettenreichen Osnabrücker Persönlichkeit vorstellt.

Unter dem Motto Forschen – Inszenieren – Verklanglichen führte der Weg die Studierenden zuerst in das Niedersächsische Landesarchiv – Abteilung Osnabrück. Auf der Grundlage einer Vielzahl historischer Quellen konnten sie sich über die bestehende Forschungsliteratur hinaus ein ganz eigenes Bild von Justus Möser machen.

Doch würden die unterschiedlichen Eindrücke ein Ganzes ergeben? Wie sollten sie inszeniert und verklanglicht werden?

Ein herkömmlicher Audioguide mit einer einzigen Stimme, die Informationen von Station zu Station abspult, schien der Fülle, welche die Forschungen eröffnet hatte, nicht angemessen. Mit Hilfe von Hörspiel- und Podcast-Elementen sollen daher die Orte in Osnabrück, an denen Justus Möser heute noch präsent ist, unterhaltsam, aber auch historisch fundiert vorgestellt werden.

Ja, Justus Möser ist in Osnabrück noch präsent. Aber wieso eigentlich? Dieser auditive Stadtrundgang lädt seine Hörer*Innen dazu ein, sich selbst ein Bild von dem Aufklärer zu machen und über seine Bedeutung für unsere Gegenwart zu urteilen.

Direkt zum Stadtrundgang geht es hier.

https://www.museumsquartier-osnabrueck.de/veranstaltung/moeser-stadtrundgaenge/

Mehr Infos zum Projekt in der 

Pressemitteilung der Universität Osnabrück

14. Sep. 2020
Zuständigkeitsbereiche in der Fachstudienberatung

Das Institut für Germanistik hat die Zuständigkeitsbereiche in der Fachstudienberatung neu vergeben:

2-Fächer-Bachelor Germanistik: Prof. Dr. Rolf Schöneich


Bachelor BEU Deutsch: Prof. Dr. Olav Krämer


Bachelor Berufliche Bildung Deutsch/MEd LbS für Fachbachelor Deutsch : Prof. Dr. Kai Bremer


MEd GYM Deutsch, Master LbS Deutsch: Prof. Dr. Christian Dawidowski


MEd Grundschule Deutsch, MEd Haupt- und Realschule Deutsch: Prof. Dr. Christina Noack


Fachmaster Germanistik: Prof. Dr. Kai Bremer