Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Willkommen am Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft

Mit Beginn des Lehrbetriebs an der Universität Osnabrück 1974 nahm auch der Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft seine Arbeit auf. In den aktuell angebotenen Studiengängen sind derzeit rund 3500 Studierende eingeschrieben. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Lehrangeboten für die Lehrämter Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Latein und Spanisch. Neben den Lehramts- und Fachstudiengängen werden zusätzlich 'Literatur und Kultur in Europa' und  'Sprache in Europa' als Masterstudiengänge angeboten.

Aktuelle Mitteilungen

Sophia Bolte
20. Apr. 2020

Aktuelle FAQ zu Prüfungsfragen unter Corona-Bedingungen



Stand:01.04.2021

Entsprechend der Mitteilung des Präsidiums fallen die persönlichen Sprechstunden des Prüfungsamtes ab sofort ersatzlos aus. Wir sind vorerst nur telefonisch und per Mail für Sie erreichbar.  Hier finden Sie einige Regelungen und Bekanntmachungen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus wichtig sind:

EINREICHEN VON ABSCHLUSSARBEITEN
Abschlussarbeiten sind wieder regulär als gebundene Printversion in dreifacher Ausführung einzureichen. Alle drei Exemplare bedürfen auf der letzten Seite die Eigenständigkeitserklärung mit Ihrer Unterschrift. Sie können die Arbeiten per Einschreiben an nebenstehende Adresse senden oder bei den Kollegen unserer Poststelle in der Semiarstraße, EW-Gebäude Nr. 15, abgeben. Die Öffnungszeiten der Poststelle entnehmen Sie bitte deren Homepage; eine vorherige Terminabsprache ist nicht notwendig! Als Abgabedatum zählt der Poststempel. Eine persönliche Abgabe der Arbeit im Prüfungsamt ist derzeit leider nicht möglich.

EINREICHEN VON ANTRÄGEN UND DOKUMENTEN
Coronabedingt werden eine Vielzahl von Anträgen und Unterlagen auf digitalem Wege akzeptiert. Hiervon ausgeschlossen und somit im Original einzureichen sind:
- Prüfungsunfähigkeitsbescheinigungen
- Anträge auf Zulassung zur Abschlussarbeit
- Jokeranträge
- Anträge auf Vorziehen von Masterleistungen
- Anträge auf Erlass des studienrelevanten
   Auslandsaufenthaltes

AUSLANDSAUFENTHALT
Studierende, die in Erfüllung der Prüfungsordnung für fremdsprachliche Lehramtsstudiengänge vor der Ausstellung Ihres Masterzeugnisses einen dreimonatigen studienrelevanten Aufenthalt im Ausland nachweisen müssen, können über das Prüfungsamt des FB 7 einen formlosen Antrag auf Erlass des Auslandsaufenthaltes an den Prüfungsausschuss des FB 7 richten, wenn sie einen Auslandsaufenthalt nachweisbar aufgrund der pandemischen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht antreten konnten bzw. können und wenn absehbar ist, dass das Studium noch unter den durch Corona bedingten Beschränkungen beendet wird.

GEBÄUDESCHLIESSUNG
Den Studierenden ist der Zutritt zum Gebäude bis auf weiteres nicht möglich. Eine persönliche Entgegennahme von Anträgen, Anerkennungen und weiteren Dokumenten (ausgeschlossen sind Abschlussarbeiten; für sie gelten andere Regelungen s.u.) ist auf Grund der Vorgaben, persönlichen Kontakt zu vermeiden, leider nicht möglich. Vor der Poststelle (EW-Gebäude an der Seminarstraße) befindet sich außerhalb des Gebäudes ein Briefkasten, der genutzt werden kann. Andernfalls versenden Sie die Unterlagen bitte regulär mit der Post.

ZULASSUNGSANTRÄGE FÜR ABSCHLUSSARBEITEN: UNTERSCHRIFT DER PRÜFENDEN
Zulassungsanträge für Abschlussarbeiten können unter den gegenwärtigen Umständen ausnahmsweise bis auf Weiteres auch ohne die Unterschrift der Prüfenden eingereicht werden (selbstverständlich sollten Sie sich vorher über deren Prüfbereitschaft vergewissert haben). Das Prüfungsamt lässt sich in dem Fall vor der Zulassung zur Abschlussarbeit von den Lehrenden per E-Mail bestätigen, dass sie bereit sind, die Funktion des Erst- bzw. Zweitprüfers für die fragliche Arbeit zu übernehmen.

PRÜFUNGSTERMINE UND NACHSCHREIBKLAUSUREN
Alle Präsenzprüfungen sind bis auf Weiteres abgesagt.

 


Freundliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Topinformationen