Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschungsprojekte der Romanistik

Die Osnabrücker Romanistik zeichnet sich durch eine große Bandbreite an Forschungsinteressen und -aktivitäten aus. Im Bereich der romanistischen Sprachwissenschaft werden vor allem die Themen Sprachvariation und Sprachvergleich innerhalb der Romania aus theoretischer und empirischer Perspektive betrachtet; Phonetik/Phonologie, Syntax, Historische und Varietätenlinguistik sowie Zweitspracherwerb stehen dabei im Vordergrund. Innerhalb der romanistischen Literaturwissenschaft gilt ein besonderes Interesse kultur- und medientheoretischen sowie wahrnehmungsästhetischen Fragestellungen; Forschungsschwerpunkte liegen in der spanischen und den hispanoamerikanischen Literaturen und Kulturen des 18. Jahrhunderts sowie dem aktuellen Roman in Frankreich, Spanien und Hispanoamerika. Des Weiteren widmet sich die Literaturwissenschaft der Genderforschung zur Frühen Neuzeit in Frankreich, dem französischen und italienischen Theater (Renaissance, Klassik, 20. Jahrhundert) sowie Fragen des Kulturtransfers. Subjektkulturen der spanischen Moderne und die Repräsentation von Körperlichkeit in der aktuellen lateinamerikanischen Literatur und Kultur sind zentrale Forschungsschwerpunkte der romanistischen Kulturwissenschaft. In der Didaktik der romanischen Sprachen liegt das Forschungsinteresse im Bereich der Unterrichtsforschung in den Schulfächern Französisch und Spanisch (Umgang von Schülern und Lehrkräften mit Lernaufgaben, Rekonstruktion von Prozessen interkulturellen Lernens) und der Lehrerbildungsforschung (Einsatz von Unterrichtsvideos in der universitären fachdidaktischen Lehrerbildung).

Laufende Forschungsprojekte

Prof. Dr. Mark Bechtel

Prof. Dr. Andrea Grewe

Prof. Dr. Trudel Meisenburg

Prof. Dr. Susanne Schlünder

Jun.-Prof. Dr. Berit Callsen

Dr. Rolando Carrasco

Dr. Andrea Pešková

Laufende Dissertationsprojekte

Isabelle Bosch

Johanna Fricke

    Der postfranquistische Schulunterricht im Spannungsfeld von Zentralismus und Regionalismus. Kulturwissenschaftliche Perspektiven historischer Bildungsforschung in Spanien (1970-2000)

Angelika Groß

Philip Hillebrand

    Natur und Wissen in der lateinamerikanischen Aufklärung

Katarina Rempe

Tobias Schlingmann

Annika Thoma

Abgeschlossene Projekte

Prof. Dr. Mark Bechtel

Prof. Dr. Trudel Meisenburg