Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Institut für Romanistik und Latinistik

Das Institut für Romanistik/Latinistik der Universität Osnabrück widmet sich in Lehre und Forschung den romanischen Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch sowie der "Mutter" dieser europäischen Sprachen, dem Lateinischen. Die Sprach- und Literaturwissenschaft dieser Fachgebiete wird in Osnabrück im Kontext der Kulturwissenschaften betrachtet. Eine ebenso bedeutende Rolle spielen Sprachpaxis und Fachdidaktik.

Topinformationen

Aktuelle Mitteilungen

13. Dez. 2019
Humanismus und Musik an den Höfen von Isabella d'Este und Lucrezia Borgia in Mantua und Ferrara um 1500.

Frau Dr. Sabine Meine, die an der Hochschule für Musik und Theater Köln historische Musikwissenschaft lehrt, wird in ihrem Vortrag der Rolle nachgehen, die Fürstinnen wie Isabella d'Este, Herzogin von Mantua, oder Lucrezia Borgia, Herzogin von Ferrara, bei der Entwicklung der höfischen Kultur und insbesondere der Musikkultur am Hofe im Italien des 15. und 16. Jahrhunderts spielten.

Der Vortrag findet am Dienstag, 7 Januar 2020, von 16:15 bis 17:45 Uhr, in Raum 41/215 (Neuer Graben 40), statt.

Weitere Informationen erteilt gerne Frau Prof. Dr. Andrea Grewe,andrea.grewe@uni-osnabrueck.de.

03. Dez. 2019
13. mobiles lateinamerikanisches Poesiefestival. 11. und 12. Dezember

Zum 13. Mal lädt die Latinale nach Osnabrück ein. Das mobile lateinamerikanische Poesiefestival bringt junge Dichter und Dichterinnen aus Lateinamerika und der Karibik in Deutschland auf eine Bühne, die erstmalig mit deutschen Dichtern und Dichterinnen sowie mit internationalen Grenzforscherinnen in Kontakt treten werden. Weitere Stationen sind Berlin und Frankfurt/Oder. 

In diesem Jahr liegt der thematische Fokus auf Grenzen-Mauern-Migration und ist mit dem Titel „Liquide Linien“ überschrieben. Angekündigt sind in Osnabrück zwei interaktive Workshops mit Schülerinnen und Schülern, die von Studierenden begleitet werden, ein Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Entre las Américas“, eine Lesung mit Gesprächen im Ledenhof sowie eine Blog- und Buchpräsentation.

Wer vom Programm der Latinale des letzten Jahres begeistert war, kann jetzt einen Blick in die Publikation der latinale.académica werfen. Die Aufsatzsammlung "Todo boca arriba" liefert Einblicke in die neueste lateinamerikanische Lyrik, die Texte entstanden am Institut für Romanistik der Universität Osnabrück und an Universitäten in den USA, in Kolumbien, in Dänemark und in der Schweiz.

Todo boca arriba versammelt Texte von Andre Beyer-Lindenschmidt, Livia Wübker und Katja Brama. Außerdem finden sich darin Beiträge der Dichterinnen Mayra Santos-Febres (Puerto Rico) und Maricela Guerrero (Mexiko). Die von Rike Bolte herausgegebene Publikation wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Friedel und Gisela Bohnenkamp-Stiftung.

Todo boca arriba
Programm der Latinale

Pressemitteilung des Instituto Cervantes
"Entre las Américas"/Between the Americas"

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.
Weitere Informationen erteilen Dr. Rike Bolte (rikebolte@yahoo.com) und Zoe Sanchez (zsanchez@uni-osnabrueck.de) .


 

Kursangebot

Der Gesamtstundenplan der Romanistik für das Wintersemester 19/20 ist online verfügbar.

Modulplan Französisch
Modulplan Spanisch
Modulplan Italienisch

KVV Latinistik für das Sommersemester 19

KVV Latein für das Wintersemester 2019/20

Der aktualisierte Stundenplan der Latinistik für das Wintersemester 2019/20 ist online verfügbar

Semestertermine

Sommersemester 2019

Semesterbeginn: Mo 01.04.2019
Beginn der Lehrveranstaltungen: Mo 01.04.2019
Ende der Lehrveranstaltungen: Sa 06.07.2019
Semesterende: Mo 30.09.2019

Wintersemester 2019/2020

Semesterbeginn: Di 01.10.2019
Einführungswoche: Mo 21.10.2019 bis Sa 26.10.2019
Beginn der regulären Lehrveranstaltungen: Mo 28.10.2019
Weihnachtsferien: Sa 21.12.2019 bis Sa 04.01.2020
Ende der Lehrveranstaltungen: Sa 15.02.2020
Semesterende: Di 31.03.2020