Fachbereich 7

Sprach- und Literaturwissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

MitarbeiterInnen
Mareike Ehlert


Latein


Neuer Graben 40
49074 Osnabrück

Raum:45/101
Telefon:49+541-969-6276
Email:mareike.ehlert@uni-osnabrueck.de
Sprechzeiten:In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung. Di 16:30-18 und nach Vereinbarung mit vorheriger Anmeldung per Mail.
Foto Mareike Ehlert
Lehrveranstaltungen
Wintersemester 2023/24
Sommersemester 2023
Lebenslauf

10/2011-09/2015: Bachelor-Studium Latein und Biologie an der Universität Göttingen
09/2015-07/2016: Studium an der Universität Bologna
10/2016-10/2019: Master of Education Latein und Biologie an der Universität Göttingen
10/2017-09/2020: Drittfachstudium Italienisch an der Universität Göttingen
10/2018-07/2019: Studium an der Universität Padua

seit 10/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Latinistik und Romanistik (IRL), Universität Osnabrück
 

Schwerpunkte

Dissertationsprojekt


»Handlungsräume, Hierarchien und ungehörte Stimmen – Neuevaluierung der Rollen in der römischen Komödie mit besonderer Berücksichtigung der Genderforschung«

 

Vorträge 

  • Diskussionsinput zu Thomas Laqueur, „Auf den Leib geschrieben“, Promo-Gender-Austauschgruppe, Universität Osnabrück, 14.04.2021. 
  • “Raffgierig oder raffiniert? – Ein Perspektivwechsel in der Figurenanalyse der römischen Komödie am Beispiel der Hetäre Phronesium im Truculentus”, 5. Norddeutscher Doktorand:innenworkshop der Altertumswissenschaften (NDAW), Universität Rostock (online), 08.04.2022.
  • Diskussionsinput zu Judith Butler, Performativität und Materialität, Promo-Gender-Austauschgruppe, Universität Osnabrück, 14.04.2022.
  • „Sympathieträger über Klassengrenzen hinweg? – Rolle und Rezeption des schlauen Sklaven in der römischen Komödie“, Althistorisches Doktorandenkolloquium und Colloquium Chaucense, Universität Osnabrück, 30.06.2022.
  • “Was wir nicht sehen: Die Bedeutung von Wortkulisse und Imagination bei der Figurenkonstruktion in der römischen Komödie“, Classics for Breakfast, Universität Erfurt (online), 02.12.2022.
  • Vorstellung des Promotionsprojekts „Handlungsräume, Hierarchien und ungehörte Stimmen. Neuevaluierung der Rollen in der römischen Komödie mit besonderer Berücksichtigung der Genderforschung“ Doktorandenkolloquium Georg-August-Universität Göttingen (online), 09.02.2023.
  •  „Gegenderte Wortkulisse? – Geschlechtsspezifische Wahrnehmung und Attribution in der plautinischen Komödie.” Theorie und Praxis der altertumswissenschaftlichen Geschlechterforschung, Workshop an der Bergischen Universität Wuppertal, 16.03.2023.
  • mea uxor imperium exhibet: Plautinische Ehekonstruktion und ihr Kritikpotential.” 6. Norddeutscher Doktorand:innenworkshop der Altertumswissenschaften (NDAW), Leibniz Universität Hannover, 23.03.2023.
  • „Hierarchie und Geschlecht: Männer- und Frauenkonstellationen in der plautinischen Komödien.“ Oberseminar Eberhard-Karls-Universität, Tübingen, 23.06.2023.
  • Diskussionsinput zu Raewyn Connell „Der Gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten.“ Promo-Gender-Austauschgruppe, Universität Osnabrück, 01.11.2023.
  • Schlaue Sklaven, verliebte Alte, verkehrte Welt? –  Figuren(-konstruktion) in der römischen Komödie am Beispiel von Plautus‘ Epidicus. Literatur- und Kulturwissenschaftliches Kolloquium, Universität Osnabrück, 06.12.2023.
  • „Is there Sympathy at Play? Mechanisms of Identification and Distancing in Roman Comedy
    – the Case of the servus callidus.“ Glimpses into a Broken Mirror: Roman Comedy as a Historical Source, Workshop an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 13.12.2023. 
  • (geplant) „Intelligenz macht sexy?! – Zur Figurenkonstruktion des schlauen Sklaven in den Komödien des Plautus.” 7. Norddeutscher Doktorand:innenworkshop der Altertumswissenschaften (NDAW), Georg-August-Universität Göttingen, 21.03.2024.
Daten ändern